PDFDruckbutton anzeigen?E-Mail

23.07.2003:

Voilla, hätt euch fast mein sexy Strumpfband unterschlagen - hier ist es, niedlich oder?

Freu mich schon drauf wenn es versteigert wird und Chris es mir zuvor mit den Zähnen vom Bein ziehen muss - das wird ein Spaß :-) Zumindest für mich und alle Gäste!

Tja und dann ist da noch die Brautkleidzubehör-Sache, die mich heut schon den ganzen Tag quält. Ich hab ja einiges an Accessoires zur Verfügung, kann mich nur nicht entscheiden, was ich tragen soll. Da wären nämlich mal der Schleier (total niedlich mit Strasssteinchen, passend zum Kleid) , dann die über-ellbogenlangen Handschuhe (gerafft am Ende, ebenfalls passend zum Kleid), mein Diadem (mit Perlen und Strasssteinchen besetzt) und meine Stola, die schon beim Kleid dabei war. So, und jetzt frag ich mich was ich am Hochzeitstag tragen soll. Einerseits gefällt mir der Schleier total gut, andererseits fällt er irgendwie komisch wenn ich ihn ins Haar stecke. Ich denke aber wenn die Frisörin ihn steckt sieht er ganz anders aus... Die Stola find ich wunderschön und edel, hab aber Bedenken dass sie (vor allem in der Kirche) störend sein könnte und ständig rutscht... Meine Handschuhe... achja das ist ein eigenes Kapitel. Bei anderen Bräuten gefallen mir Handschuhe sehr gut, an mir selber siehts irgendwie ulkig aus. Aber ich hab die Handschuhe ja noch nie zum Kleid probiert (sondern immer nur andere aus dem Brautladen). Sollt ich vielleicht mal machen :-) Alles zusammen (Schleier + Handschuhe + Stola) kommt mal nicht in Frage, sieht bestimmt überladen aus. Ohne Schleier fühl ich mich nicht als "ganze" Braut, nur mit Handschuhen siehts bestimmt auch lustig aus... Ich wart erstmal den zweiten Anprobetermin am 13.08. ab und werd gemeinsam mit meiner Beraterin im Brautladen nochmal alle Varianten durchprobieren und dann entscheiden... Eine Braut hats wahrlich nicht leicht... :-) Dabei will man am Hochzeitstag ja nur wunderschön aussehen...!

Aber dass nicht nur ich mich mit der Hochzeit beschäftige, sondern meine Mama auch schon Hochzeitsalbträume hat seit einigen Tagen, beruhigt mich ein bisschen. Mama träumte zB gestern Nacht, dass Chris eine hellgrüne Anzugshose und ein grün-schwarz-kariertes Sakko tragen wird (wie der Clown Enrico aus "Amdamdes"). Jaja, schön langsam wird Mama wohl auch nervös. Am kommenden Freitag fahr ich mit meinen Eltern nach Graz um ihr Hochzeitsoutfit zu kaufen. Mama hat ja Angst, nichts passendes zu finden und als Brautmutter underdressed zu sein. Da hilft kein gutes Zureden... Gut, dann klappern wir eben ein Geschäft nach dem anderen ab, wir werden schon was für sie finden. Papa ist da pflegeleichter. Er möchte einen anthrazitfarbenen Anzug mit weißem Hemd und dunkelroter Krawatte :-)

Achja wo ich schon beim Thema Hochzeitsalbträume bin... Ich hatte ja auch schon einige. Hier ein paar Beispiele:

  • Ich zeige meiner Freundin meinen Ehering, der ist mir allerdings viel zu groß, rutscht mir von der Hand und rollt die Stiegen runter, sodass ich ihn nicht mehr finden kann... 
  • Wir sitzen im Restaurant und warten gespannt auf die Hochzeitstorte. Diese ist gerade mal so groß wie ein Kaffeeheferl und mein Bruder hingegen bekommt für die bestandene Matura eine riesige 5-stöckige Torte mit Wunderkerzen... 
  • Alle warten gespannt auf die kirchliche Trauung, doch die Fotografin und der Videofilmer tauchen nicht auf (diesen Traum hatte ich schon 3 Mal!!! ich hoffe, das ist kein schlechtes Omen???)... 

Ich könnte die Liste noch weiterführen, aber das wäre zu viel des Guten... Ein Tipp an alle zukünftigen Bräute und Bräutigamme: Solche Träume sind total normal :-) Und noch was... Es kommt immer wieder vor, dass sich eine Braut einfach nicht festlegen kann und wenn ihr am einen Tag was gefällt, findet sie es am nächsten Tag schon wieder unhübsch. Mir ging es (wieder mal so). Und zwar hab ich meinen Traumbrautstrauß gefunden!

Hab ja bei der Floristin bereits einen rundgebundenen aus roten Rosen bestellt. Tja, der den ich unbedingt haben möchte sieht jetzt aber so aus (siehe Bild). Ich fahre am kommenden Wochenende wieder in die Steiermark zu meinen Eltern und werd der Floristin gleich einen Besuch abstatten und ihr das Bild vom Strauß zeigen. Den will ich haben, und sonst keinen :-) Schön langsam gehen wirklich die Brauthormone mit mir durch...


 

27.07.2003:

Und wieder liegt ein Hochzeitswochenende hinter mir. Ich glaub jetzt - 6 Wochen vorm großen Termin - wird sich an den freien Tagen alles um die Hochzeit drehen, auch wenn nicht mehr viel zu erledigen ist. Aber man fragt sich ja doch ständig "Hab ich eh nix vergessen?" oder "Was muss ich denn nun noch alles machen?" und die To-Do-Liste enthält immer wieder neue Punkte (wenn auch manchmal nur Erinnerungen an ein Telefonat oder dergleichen).

Am Freitag war ich wieder mal in der Steiermark. Diesmal gings mit meinen Eltern nach Graz, wo wir für die beiden ein Hochzeitsoutfit kaufen wollten. Papa hatte Riesenglück. Wir sind ins erste Geschäft gelaufen, haben vier Anzüge ausgesucht und schon der erste, den er probiert hatte, passte wie angegossen und sah einfach klasse aus. Er wird mich also in 6 Wochen in einem dunkelgrauen Anzug mit weißem Hemd (man sagt, der Brautvater sollte ein weißes Hemd tragen und das hat Papa sich natürlich gleich zu Herzen genommen *lach*) und rotgemusterter Krawatte zum Altar führen :-) Mama hatte kein Glück, wir konnten für sie nichts passendes finden, obwohl wir zahlreiche Geschäfte durchsucht hatten. Aber macht nix, ein bisschen Zeit ist ja noch und wir haben auch gemeinsam die Versandhauskataloge durchgesehen und ein paar nette Hosenanzüge gefunden, die Mama bestellen wird (falls die Lieferzeit nicht länger als 2 Wochen beträgt). Mal sehen...

Gestern Nachmittag hab ich mit Mama den Kirchenbankschmuck gebastelt. Hab mir künstliche Rosen in rot und künstlichen Efeu besorgt, dazu Tüll und cremefarbene Satinbänder und ein Geschenkband in creme. Wir haben die Rosen und den Efeu zusammengebunden, dann aus Tüllstreifen und Satinband eine Schleife gebunden und diese an die Rose gebunden. Sieht total niedlich aus. Am Abend waren wir auch noch in der Kirche und haben getestet, ob das ganze auch halten wird. Tut es :-) Fotos werden nachgereicht, damit ihr euch mehr drunter vorstellen könnt. Ach ja, unsere Organistin hab ich auch zufällig getroffen. Sie hat schon die Musik für den Ein- und Auszug in der Kirche ausgesucht und wird uns mit den beiden Musikstücken überraschen. Na da bin ich mal gespannt!

Meine Blumenkinder waren auch zu Besuch am Samstag! Die beiden haben schon mal das Blütenstreuen geübt. Bin ja gespannt wie sie sich in der Kirche anstellen werden... Ihre Mama meinte, sie wird neben ihnen bzw. in Reichweite gehen, damit die Kleinen auch die Blumen streuen und sich nicht schüchtern irgendwo in den Kirchenbänken verkriechen *lach* Aber ich bin überzeugt die beiden machen das schon. Und wenn nicht haben wir ne nette Szene auf Video, über die die beiden wenn sie mal älter sind bestimmt lachen werden :-)

Nachdem wir den Sektempfang in meinem Elternhaus veranstalten werden, haben meine Mama und ich uns schon Gedanken darüber gemacht, wie wir das am Besten regeln werden. Ausschenken werden wir Sekt, Sekt-orange, Rotwein, Orangensaft und Mineral. Außerdem gibts Brötchen für die Gäste. Doch ohne fremde Hilfe ists natürlich nicht möglich, 90 Gäste zu bedienen - Helfer müssen her. Das Problem hat sich gestern von ganz allein gelöst, da Ingrid, die Mama meiner Blumenmädchen, angeboten hat, gemeinsam mit ihren beiden älteren Töchtern das Ausschenken und Brötchen herumreichen zu übernehmen. Ich find das so lieb wie alle zusammenhelfen :-) Hab mich total über das Angebot gefreut! Und meine Tante Dagmar wird uns die Brötchen herrichten. Sie hat uns ja schon die Kerze gemacht und unterstützt uns nun schon zum zweiten Mal. Auch meine Tante Mitzi hat sich angeboten, uns eine Torte zu backen... Nach den Flitterwochen werden wir den fleißigen Bienchen ein kleines Dankeschön besorgen, denn es ist wirklich viel wert, wenn die Familie so toll zusammenhält.


C